FOWAKS/Ziele


Für Oranienburg und dessen Umland sind Gewässer von zentraler Bedeutung – wirtschaftlich, ökologisch, touristisch und als Ökosystem. Das verfügbare Wasserdargebot wird durch unterschiedliche Akteure mehr oder weniger unbewusst und problemlos genutzt. Mit dem Klimawandel verbinden sich erhebliche Risiken hinsichtlich der Abflussverhältnisse, der Gewässergüte und –ökologie. Aufgrund der klimatischen Veränderungen und entsprechender Projektionen für die Region ist zu erwarten, dass Extremereignisse zunehmen (Hitze, Hochwässer, Trockenperioden) und das verfügbare Wasserdargebot vor allem in den Sommermonaten abnehmen wird. Damit verbunden werden bereits heute bestehende Nutzungskonflikte bzgl. Qualität und Menge des Wassers zunehmen.

Ziel des Projektes ist es, eine nachhaltiges Kooperationsforum auf lokaler / regionaler Ebene zu schaffen und dauerhaft zu etablieren, das die Einflüsse und Risiken von Klimaveränderungen auf die Oranienburger Gewässer erfasst und analysiert, die Folgen einordnet, Akteure für Konfliktpotentiale sensibilisiert, Handlungsfelder ermittelt und Lösungen initiiert. Dies soll betroffenen Akteuren bei ihren Planungs- und Entscheidungsprozessen helfen und sie dabei unterstützen, geeignete Präventions- und Verbesserungsmaßnahmen zu verwirklichen.

Exemplarisch sollen an vier Beispielproblemen (Link zu entsprechender Seite) konkrete Handlungsoptionen zur Anpassung an den Klimawandel aufgezeigt und greifbar gemacht werden.

Das Forum Oranienburger Wasser im Klimawandel – Anpassungsstrategie wird sich neben diesen Beispielprojekten der Thematik der wasserbezogenen Klimaanpassung in möglicher Breite widmen. In den Diskussionen von beteiligten Kooperationspartnern und der Öffentlichkeit benannte relevante Themen sollen soweit möglich aufgegriffen und verfolgt werden.

Eng verbunden mit dem Forum soll zur Bildungsarbeit für die Thematik Wasser, Klimawandel und Klimaanpassung beigetragen werden, z. B. mit einem Pilotprojekt „Grünes Klassenzimmer – Leben an und von der Havel in Oranienburg“.

Die Projekte

7. November 2016

Klimasensible Wassermengensteuerung und Wassergüteregelung

Wie kann das klimasensibel gesteuert werden? In diesem Teilprojekt ermitteln die Lokale Agenda 21 Oranienburg e. V. und das Institut für angewandte Gewässerökologie gemeinsam die analytischen Grundlagen zu Wasserdargebot, Wassergüte, Nutzung und Nutzern sowie Klimaszenarien.
6. November 2016

Revitalisierung von Havelaltarmen

Wie können Havelaltarme im Oranienburger Stadtgebiet erhalten und revitalisiert werden?
Diese Fragestellung, verbunden auch mit dem Ziel, die Attraktivität der Uferbereiche zu erhöhen, verfolgt das Institut für angewandte Gewässerökologie mit einem eigenen Teilprojekt.
5. November 2016

Wassermanagement im Schlosspark Oranienburg

Wie kann das unter klimatischen Veränderungen nachhaltig gestaltet werden? Dabei geht es der Tourismus und Kultur Oranienburg gGmbH um den Erhalt des denkmalgeschützten alten Baumbestandes, ebenso wie um die Frage, welche Potenziale sich aus klimaresistenterer Bepflanzung und effizienterer Bewässerungstechnik ergeben.
4. November 2016

Regenwassermanagement Stadt Oranienburg.

Wie kann das städtische Regenwassermanagement den veränderten Niederschlagsmengen am besten begegnen? In ihrem Beispielprojekt suchen die Stadtwerke Oranienburg nach Wegen, das städtische Regenwassersystem an die klimatischen Auswirkungen anzupassen, um Risiken von Überflutung und Rückstau zu vermeiden und negative Folgen von Extremniederschlägen zu verringern.

Cookie Voreinstellung

Bitte wählen Sie eine Option. Mehr Infos über die Konsequenzen Ihrer Wahl finden Sie hier: Hilfe.

Um fortzufahren, wählen Sie bitte eine Option

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, wählen Sie bitte eine Cookie Option aus. Unterhalb finden Sie eine Erklärung zu den verschiedenen Optionen.

  • Alle Cookies annehmen:
    Alle Cookies, z.B. solche zur Verfolgung und Analyse.
  • Nur Cookies aus 1. Hand annehmen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies außer jene die technisch notwendig sind.

Sie können ihre Einstellungen hier jederzeit ändern: Datenschutzerklärung. Kontakt & Impressum

Zurück